Reichsbürger

Reichsbürger sind Menschen, die sich aus dem Gesellschaftsvertrag zurückziehen, die die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Gesetze nicht anerkennen und ganz nach Belieben ihre eigenen Kleinstaaten, Reichskanzler und Kaiser an ihre Stelle setzen. Lange als Spinner, als Realitätsverweigerer abgetan, exzentrisch, aber harmlos, hat das Thema durch tödlichen Widerstand gegen Polizisten und nach Waffen- und Sprengstofffunden eine ganz neue Brisanz bekommen.

Konstantin und Annalena Küspert beleuchten die Psyche eines Reichsbürgers, verfolgen die Gedanken und Hintergründe und fragen vor allem: Wie viel Reichsbürger steckt in uns?


Konstantin Küspert gehört zu den interessantesten Dramatikern derzeit. Seine Stücke kreisen um Fremdenfeindlichkeit, die Wertegemeinschaft Europa und andere drängende politische Themen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Annalena , von Beruf Dramaturgin, näherte sich Küspert mit „Der Reichsbürger“ nun einem weiteren irritierenden gesellschaftlichen Phänomen, in dem sie reale Äußerungen der "Reichsbürger" mit Texten von Georg Büchner verknüpfen. Der Schauspieler improvisiert häufig mit dem Publikum. Zum Beispiel lässt er die Zuschauer über die Eckpfeiler einer neuen Verfassung abstimmen. Weil es ja nach seinem Verständnis keine gibt.

Besetzung

      Aktuell keine Termine geplant.