Lötschert

Marina Lötschert

Marina Lötschert lebt mit ihrer Familie in Augsburg. 2005 erhielt sie an der Athanor Akademie, in Burghausen ihr Schauspieldiplom. Seitdem war sie an zahlreichen Stadt-und Staatstheatern engagiert. Zu ihren wichtigsten Rollen zählen u.a. die Lucienne in „der Floh im Ohr“, die Mariane in „Tartuffe“,die Amme in „Romeo und Julia“, die Iris in „die Vögel“ , die Ismene und der Bote in „Antigone“. 2016 gewann sie mit der Konzertdirektion Landgraf den INTHEGA Preis für „die Blechtrommel“, in der sie Gretchen Scheffler spielte. 2019 gewann sie den Publikumspreis der Brüder Grimm Festspiele u.a. für ihre Rolle, der Kammerzofe Irmgard in „Schneewittchen“, in der Inszenierung von Lajos Wenzel. Aus zahlreichen Gastauftritten im TV kennt man sie z.B. aus der „Lindenstraße“, „Dahoam is Dahoam“, „Mord in bester Gesellschaft“, „das Glück der Anderen“ oder „Zimmer mit Stall“. Ihre Stimme leiht sie auch der Augsburger Puppenkiste.

Zu sehen in:

Dieses bescheuerte Herz: Mutter