Gehrlinger

Maximilian Gehrlinger

Maximilian Gehrlinger wird 1991 in Würzburg geboren. Nach dem Abitur zieht es ihn nach Berlin, wo er von 2015 bis 2019 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch absolviert. Seitdem arbeitet er als freischaffender Schauspieler für Film, Fernsehen und Bühne. Bereits während des Studiums ist er in Produktionen am Theater zu sehen. 2016 spielt er die Titelrolle in »Titus Andronicus – Fall of Rome« (Regie: Lena Hesse) von Heiner Müller, 2017 ist er als Edmund in Shakespeares »König Lear« (Regie: Evgeny Titov) zu sehen, womit er im Rahmen des WTEA Festivals in Peking auf der Bühne steht. 2018 folgt eine der Hauptrollen in der Stückentwicklung »Messias aus Hessen« (Regie: Marius Schötz), welche auf dem 29. Schauspielschultreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Graz den Max-Reinhardt-Preis 2018 gewinnt. Es folgen weitere Produktionen an der Volksbühne Berlin, am Berliner Arbeiter Theater, der Akademie der Künste Berlin, am Theater Rudolstadt und der Comödie Dresden. Zuletzt spielt er die Titelrolle in der auf Goethes Briefroman basierenden Stückentwicklung »Werther oder Julia Roberts betritt eine Buchhandlung« am Deutschen Theater Berlin, am Theater Freiburg und am Landestheater Tübingen. Daneben arbeitet er auch für Film & Fernsehen, so ist er u.a. im ARD Märchenfilm »Sechse kommen durch die ganze Welt«, in drei Episoden bei »Soko Leipzig«, »Ein Starkes Team« und in einer durchgehenden Rolle der SKY-Serie »Das Boot III« zu sehen. Ganz aktuell sieht man ihn im Kino in »Der Räuber Hotzenplotz« an der Seite von Olli Dittrich.

Zu sehen in:

Die Leiden des jungen Werther: Werther