Rückblick
  Galerie
  Leitung
  Ensemble
  Gästebuch
  Kontakt
  Presse
  Impressum


Westfalen Blatt 9. November 04

Sommerlaune im Spätherbst
Schlosstheater Fürstenberg begeistert mit der jüngsten Produktion

Fürstenberg (WB) von Kathrin Schubert

Warm wurde es dem Premieren-Publikum ums Herz, als ihm am Samstag ein Feuriger "Sommercocktail" präsentiert wurde. Die Inszenierung des Schlosstheaters Fürstenberg sorgte - wie schon bei den vorherigen Programmen - für Begeisterungsstürme.
Es ist die siebte Schlagerrevue seit 1997, die die Akteure auf die Beine gestellt haben. Im Veranstaltungssaal des Schlosses Fürstenberg ernteten die Mitwirkenden von den 350 Besuchern großzügigen Beifall.
Der vergangene Sommer war kurz - vielleicht war er aber auch der Anstoß für die zunächst abwegig erscheinende Idee des Ensembles, mitten im Spätherbst die Hits der vergangenen Sommer wieder - aufleben zu lassen. In spritzig bunten Kostümen mit Hawaiihemden, Bermudashorts und Sonnenbrillen präsentierten die 17 Darsteller eine bunte Mischung aus Sommer- und Partyhits. Dabei zeigten sie erneut ihre gesangliche und tänzerische Perfektion, die vielen Zuschauern bereits bekannt sein dürfte. Der "Banana-Boat-Song" von Harry Belafonte wurde im jamaikanischen Rasta-Look präsentiert und das Trio "Freak Show" (Olav Birkoben, Alexej und Sergej Rau) ragte mit seinem Können in Sachen Freestyle heraus. Auch die vielen anderen Hits wie "Surfin USA", "Like ice in the sunshine", "Summertime", "Paloma Blanca", "Ein Bett im Kornfeld" oder "Macho, Macho" wurden von tänzerischen Darbietungen gekonnt begleitet.
Wulf Dominicus, der gemeinsam mit Barbara Mihm das Ensemble leitet, führte die Zuschauer als Barkeeper und Cocktailmixer durch das Programm und überzeugte durch seine Publikumsnähe und seinen gezielt angebrachten Humor. Das Bühnenbild mit Cocktailbar vor azurblauem Himmel und Palmen im Hintergrund sorgte bei der Veranstaltung für eine perfekt abgestimmte Inszenierung dieser "schillernden Revue voller Sommer". Sie war Sinnbild für die beliebtesten Ferienziele der Deutschen. Das Ensemble hatte es sich in seiner Show nicht nehmen lassen, Klischees aufzugreifen und am Beispiel Mallorca, das sich "aus einer romantischen Perle des Mittelmeers zum Ballermanm-geprägten Sauf- und Fetenzentrum Europas entwickelt hat", den deutschen Tourismus widerzuspiegeln.
Mit der Aufführung "Sommercocktail" gelang der Theatergruppe genau das, was man sich erhoffte: eine äußerst witzige Unterhaltung mit der Begleiterscheinung, sich mitten im Sommer zu glauben. Schade nur, dass man sich nach der Vorstelllung doch wieder in dicke Mäntel hüllen musste und daher kaum vom kommenden Sommer zu träumen wagte.
  
  

 
 
Schlosstheater im Dreiländereck