Rückblick
  Galerie
  Leitung
  Ensemble
  Gästebuch
  Kontakt
  Presse
  Impressum


Neue Westfälische 12.11.2013

Mit Urlaub gegen den Winter-Blues
Viel Applaus und viele Lacher bei der Revue-Premiere beim Schlosstheater Fürstenberg

VON PATRICIA SPEITH

Fürstenberg. Der Funke sprang sofort über: Moderator Wulf Dominicus zog das Publikum in seinem Gänseblümchenanzug und mit viel Witz und Humor vom ersten Moment an in seinen Bann. Zusammen mit Björn Tegeler aus Hamburg, dem neuen Gesicht beim Schlosstheater und später adrett gekleidet in einen blauen Tulpenanzug, eröffneten sie nach der Begrüßung des Bürgermeisters Uwe König, der allen "Toi toi toi" wünschte, vor ausverkauftem Haus im Theatersaal des Fürstenberger Schlosses die Revue "Endlich Urlaub".

Mit perfekten Choreographien, Live-Gesang und sehenswerten Kostümen wurden die Zuschauer verwöhnt. Unter dem Motto "Endlich Urlaub" entführte das Ensemble, das Reisebegleiter darstellte, das Publikum unter anderem ins Sauerland, nach Mallorca, in die USA und bei 36 Grad (2Raumwohnung) auf eine Sonnenterrasse, die zum Träumen einlud.

Reisebegleiter Manni (Thomas Golüke) sorgte für viele Lacher, als er zusammen mit Wulf Dominicus mit der ersten Reihe flirtete. "Hast du Fieber? Du siehst so heiß aus!"" oder "Hast du schon mal einen Hasen zwischen die Ohren geküsst?"" Kurz darauf zog er seine Hosentaschen auf links, die sogenannten Hasenohren. Sie ernteten viele Lacher.

Die taffe Siggi (Marion Schröder) nahm das Publikum mit auf ihre Bikertour durch die USA: "Mit Motorrad-Enthusiasten durch die USA cruisen und in der Gemeinschaft aus Leder, Motoröl und Viertaktern im Hotel California einkehren."" Mit Frau Hertha Kleinschmidt (Nicole Steinmeier) ging es nach Paris – aber ohne Französischkenntnisse, denn Englisch reicht ja und ist "die einfachste Sprache der Welt", wenn auch manchmal etwas kompliziert: "Wenn du ein Ei haben willst musst du ein ,egg\' bestellen. Wenn du ein Eck haben möchtest musst du ein ,corner\' bestellen."

Erinnern Sie sich noch an Ihre erste Liebe und an die Bravo? Vielleicht auch noch an Dr. Sommer? Mit einem lustigen deutschen Text, gesungen von Thomas Golüke, Lutz Becker, Sebastian Hegener, Björn Tegeler und Wulf Dominicus, erwachen vielleicht die Schmetterling von damals wieder.

Bei der Performance zu "On the Floor" bekam der Zuschauer das Gefühl in einem Musikvideo zu sein. Glitzernde silberfarbene Kleider tanzten über die Bühne und atemberaubende Lichteffekte machten den Auftritt zu einem besonderen Augenblick. Humorvolle Sketche wie: "Wir fangen mit zwei mal um den Block laufen an." "Zwei mal?" "Ja, wir fangen mit DIN A5 an" ließen das Publikum ausgiebig lachen und applaudieren. Weitere Themen wie der Hype um Twitter und Whatsapp wurden auf amüsante und übertriebene Weise von Carolin Bölke und Susanne Braun dargestellt.

Für die Naturburschen gibt es eine Treckertour durch das Sauerland."Clubatmosphäre auf dem Bauernhof. Landluft, frische Eier und ein schönes Stück Biofleisch, so begrüßt Sie der Jungbauer aus dem Sauerland. Ein Ort für die ganzheitliche Erholung, für die Nase und das Herz!"" So ein Pläuschchen unter Bauern ist auch immer sehr interessant: "Du, mein Freund geht jetzt in die Sonderschule." – "Ja, wenn er das Zeug dazu hat." Oder wie wäre es mit dem Klassiker? Eine Eimer-Tour zusammen mit Sebastian Hegener auf Mallorca. "Der Traum eines jeden Deutschen: Sich auf der Lieblingsinsel seinen Lieblingsliedern und Getränken einmal mit Niveau widmen. Komm pack den Strohhalm ein, wir feiern Cowboy und Indianer!"

Und auch dieses Mal wurden wieder Zuschauer auf die Bühne geholt. Das Pärchen Steffi und Fabian durfte erst bei einem Lied mittanzen und anschließend noch etwas Luftgitarre mit dem Moderator spielen. Eine ausgelassene Stimmung herrschte den ganzen Abend über mit herzhaftem Gelächter, tosendem Applaus und Besuchern, die bei der nächsten Vorstellung auf jeden Fall wieder dabei sein werden.

Hoffentlich ist auf der Heimfahrt niemand in eine Radarfalle getappt wie Bauer Bernhard (Björn Schwarzer): "Hör mal. Heute morgen bin ich doch tatsächlich in die Radarfalle gefahren." "Hat's geblitzt?"" "Nein, gescheppert."

Alle bislang geplanten Aufführungen sind bereits ausverkauft. Deshalb hat das Schlosstheater Fürstenberg zwei weitere Vorstellungen seiner Revue geplant: Am 3. und 4. Mai 2014 in der Stadthalle in Höxter heißt es am Samstag um 20 Uhr und am Sonntag im 19 Uhr erneut: "Endlich Urlaub". Kartenreservierungen für diese beiden Vorstellungen sind unter der Tel. (0 52 73) 8 88 89 möglich.

  
  

 
 
Schlosstheater im Dreiländereck